Geschäftskonto bei der Skatbank: Test und Erfahrungen

Wer heutzutage Dienstleistungen anbietet, braucht in aller Regel ein Geschäftskonto. Zwar ist es grundsätzlich möglich, entspreche Transaktionen auch über das Privatkonto abzuwickeln, allerdings verstößt diese Praxis streng genommen gegen die AGB der meisten Institute. Und auch wenn diese Praxis zumindest bei einem geringfügigen Geschäftsbetrieb von einigen Instituten geduldet wird, so geht der Kontoinhaber ein gewisses Risiko ein, da er stets damit rechnen muss, dass diese Praxis durch eine Kündigung des Kontos unterbunden wird. Dies ist zwar nicht unbedingt mit Strafgebühren verbunden, kann aber trotzdem zu Ärger und Folgekosten führen, wenn ein neues Konto eröffnet werden muss, und in der Folge auch Geschäftsunterlagen neu erstellt werden müssen.

Und auch für den Zweck, alle geschäftlichen Zahlungsabläufe von den privaten Transaktionen zu trennen, kann ein separates Geschäftskonto nur empfohlen werden. Neben den bekannten Großbanken bieten auch zahlreiche kleinere Institute ihre Dienstleistungen für die geschäftliche Nutzung an. Auch wenn die wenigsten dieser Angebote komplett kostenlos sind, so gibt es zwischen den einzelnen Modellen aber natürlich auch zwischen den Anbietern selber mitunter erhebliche Unterschiede in Bezug auf Kosten und Leistungen.

Ein Institut, welches eher zu den kleineren Anbietern gezählt werden kann, ist die Skatbank mit Sitz im Thüringischen Landkreis Altenburg. Mit ihrem Trumpfkonto bietet sie Gewerbetreibenden ein günstiges Geschäftskonto an, zu dem optional weitere Leistungen gebucht werden können. Bevor wir konkret auf dieses Angebot eingehen, haben wir zunächst die wichtigsten Informationen auf einen Blick zusammengestellt.

Vor- und Nachteile des Trumpfkontos der Skatbank

Vorteile

  • Kostenlose Kontoführung ab 500 Euro Habenumsatz je Monat
  • Einzelne Leistungen wie Kreditkarte können optional dazu gebucht werden
  • Kostenlose Einrichtung und Änderung von Daueraufträgen
  • Günstiger Dispo-Zinsatz für besicherte Darlehen von nur 2,32 Prozent p.a.

Nachteile

  • Bei Umsätzen unter 500 Euro je Monat wird eine Gebühr von fünf Euro je Monat für die Kontoführung fällig
  • Negativer Guthabenzins (allerdings erst ab zwei Millionen Euro Guthaben)
  • Keine weiteren Kontomodelle im Angebot

Die Skatbank, eine Volksbank und Raiffeisenbank, bietet neben verschiedenen kostenpflichtigen Zusatzleistungen zwei verschiedene Kreditformate mit unterschiedlichen Zinssätzen an. Kann der Kontoinhaber entsprechende Sicherheiten nachweisen, können flexible Darlehen bereits zu einem Zinssatz von nur 2,32 Prozent je Jahr aufgenommen werden. Darüber hinaus sind aber alle Transaktionen, wie bei vielen Geschäftskonten üblich, kostenpflichtig.

Wichtig bei der Wahl des richtigen Geschäftskontos ist aber auch die Seriosität des Institutes, welches die Dienstleistung anbietet. Denn auch die Hausbank eines Unternehmens kann als wichtige Visitenkarte eines Unternehmens gelten. Betrug oder Abzocke, sowie unseriöses Geschäftsgebaren wirken sich dabei unter Umständen auch negativ auf die geschäftlichen Verbindungen des Unternehmens selber aus. Auf alle Aspekte, die im Zusammenhang mit einem Geschäftskonto eine Rolle spielen, möchten wir in Bezug auf das Trumpfkonto der Skatbank im Folgenden eingehen.

Zwei Basiskontoversionen sind im Angebot

Die Skatbank hat für Geschäftskunden lediglich zwei Kontoversionen im Angebot, bei denen es sich aber prinzipiell um Basisangebote handelt, bei denen keine wesentlichen Zusatzleistungen genutzt werden können. Je nachdem, über welche Rechtsform das Unternehmen bzw. das Gewerbe verfügt, steht ohnehin nur ein Angebot zur Auswahl, wobei jedoch spezifische Konditionen gelten. Im Grunde gibt es je ein Angebot für Kapitalgesellschaften, also Unternehmensgesellschaften (UGs) und Limiteds auf der einen Seite sowie für Personengesellschaften auf der anderen Seite.

Der Unterschied zwischen diesen beiden Formen von Unternehmen besteht vor allem in der Haftungsbeschränkung. Während bei Unternehmensgesellschaften eine Haftungsbeschränkung gilt, ist dies bei Personengesellschaften nicht der Fall. Übersetzt bedeutet dies, dass die Bank bei Personengesellschaften ein geringeres Risiko eines Zahlungsausfalls sieht, als bei Unternehmensgesellschaften, mit der Folge, dass letzterer Gruppe etwas schlechtere Bedingungen für die Kontoführung angeboten werden.

Dies heißt auf der anderen Seite, dass Kunden ohne Haftungsbeschränkung, wie etwa auch Freiberufler und Selbstständige mit deutlich günstigeren Konditionen rechnen können. So kann das Konto wohl in den meisten Fällen dauerhaft kostenfrei geführt werden, solange ein monatlicher Habenumsatz von mindestens 500 Euro erzielt wird. Solange also monatlich in Summe 500 Euro in Form von Rechnungen als Zahlungseingänge zu verzeichnen sind, werden durch das Kreditinstitut keine Kontoführungsgebühren erhoben. Dagegen muss für ein Geschäftskonto welches für eine UG eröffnet wird, mit einer monatlichen Gebühr von 10 Euro gerechnet werden.

Darüber hinaus gibt es auch bei Preisen und Konditionen, die im Zusammenhang mit Transaktionen sowie bei der Nutzung von Zusatzleistungen beachtet werden müssen, bei beiden Kontomodellen deutliche Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten.

Eher theoretischer Natur dürfte für die meisten der Hinweis darauf sein, dass ab einem Guthaben von zwei Millionen Euro Strafzinsen in Höhe von -0,25 Prozent anfallen. Für Guthaben unterhalb dieses Betrages ist bei der Skatbank grundsätzlich sogar eine Verzinsung möglich. Angesichts des aktuell herrschenden Zinsniveaus liegen die Zinsen allerdings bei null Prozent.

Kostenpflichtig sind, wie bei den meisten anderen Geschäftskonten auch, alle Buchungen, die im alltäglichen Geschäftsverkehr anfallen. Im Falle des Geschäftskontos für nicht haftungsbeschränkte Gewerbe wird je Buchung zehn Cent berechnet, im Falle des Geschäftskontos für UGs liegt die Transaktionsgebühr sogar bei 20 Cent je Buchungsposten. Dazu gehören neben einzelnen Überweisungen auch Zahlungseingänge, Sammelüberweisungen und Abhebungen von Bargeld.

Dagegen sind die Einrichtungen sowie die Änderungen von Daueraufträgen bei beiden Kontomodellen kostenlos möglich. Werden die Transaktionen mit Hilfe einer mobilen TAN ausgeführt, die per SMS übermittelt wird, werden je Buchung weitere zehn Cent fällig. Als Alternative kann jedoch ein TAN Generator verwendet werden, der die entsprechenden Nummern zur Legitimierung der Transaktionen kostenlos erzeugt. Der Generator selber kann für einen Betrag von etwa 10 Euro erworben werden. Darüber hinaus ist es aber auch möglich, Überweisungen mit einem klassischen Überweisungsträger zu beauftragen. Für diesen Service werden von der Skatbank jeweils 2 Euro in Rechnung gestellt.

Ebenfalls nicht im Leistungsspektrum enthalten sind Bank- oder Kreditkarten. Während insbesondere Freiberufler und Selbstständige in vielen Fällen auf diese Leistungen verzichten können, sieht es bei kleineren Unternehmen mitunter anders aus. Vor allem wenn eine gewisse Reisetätigkeit mit dem Gewerbe verbunden ist oder immer wieder Einkäufe erledigt werden müssen, ist eine Bankkarte oder sogar eine Kreditkarte ein wichtiger Bestandteil eines jeden Geschäftskontos.

Die Gebühren, die für die Führung der Karten verlangt werden, können aber als durchaus moderat bezeichnet werden. Die Bankkarte ist dabei für 5 Euro im Jahr verfügbar, während für die Kreditkarte ein jährlicher Betrag von 20 Euro eingeplant werden muss.

Da es sich bei der Skatbank um ein Institut aus dem Verbund der genossenschaftlich organisierten Volksbanken und Raiffeisenbanken handelt, kann von diesen Karten auch eine umfangreiche Leistung in Bezug auf den Bargeldzugang erwartet werden. Mit der Bank Karte kann ohne zusätzliche Gebühren an rund 19.000 Geldautomaten innerhalb Deutschlands Bargeld abgehoben werden. Selbstverständlich kann die Karte auch im bargeldlosen Zahlungsverkehr eingesetzt werden. Darüber hinaus hat der Kontoinhaber die Möglichkeit, an den Kontoauszugsdruckern in den Filialen der Volksbanken und Raiffeisenbanken seine Kontoauszüge ohne Zusatzgebühr zu beziehen.

Auch ein günstiger Dispokredit und Finanzierungsangebote sind verfügbar

Auch beim Geschäftskonto der Skatbank können verschiedene Finanzierungsangebote genutzt werden. Zunächst kann jeder Kontoinhaber eine eigene Kreditlinie beantragen, die in Abhängigkeit der Bonität sowie der regelmäßigen Geldeingänge vergeben wird. Besonders attraktiv ist in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, auf einen sogenannten besicherten Kredit zurückzugreifen. Wer also auf entsprechende Sicherheiten, wie etwa auf ein privates Girokonto oder andere sichere Spareinlagen bei der Skatbank mit einem entsprechenden Guthaben verweisen kann, und diesen als Sicherheitspfand zur Verfügung stellt, kann die Kreditlinie bei der Skatbank bereits zu einem jährlichen Zinssatz von nur 2,32 Prozent in Anspruch nehmen. Der Mindestkreditbetrag liegt in der besicherten Version bei 5.000 Euro. Wird dagegen ein ungesicherter Kredit beantragt, kann zunächst mit einer Kreditlinie von 2.000 Euro gerechnet werden. Maximal wird eine Kreditlinie in Höhe eines Haben-Umsatzes von zwei Monaten vergeben, wobei der Gesamtbetrag bei 100.000 Euro gedeckelt ist. Etwas höher aber nach unserer Erfahrung immer noch sehr fair ist der Zinssatz für unbesicherte Kredite. Für entsprechende Darlehen, deren Rahmen zunächst bei 2.000 Euro festgesetzt wird, liegt der aktuelle Zinssatz bei 6,32 Prozent im Jahr. Sollte darüber hinaus die Kreditlinie über den vereinbarten Betrag hinaus in Anspruch genommen werden, wird kein erhöhter Zins verlangt.

Neben der Kreditlinie werden durch die Skatbank aber auch längerfristig laufende Darlehen angeboten, um größere Investitionen zu finanzieren. Ein sogenannter Direktkredit kann von jedem Kontoinhaber beantragt werden, der sein Geschäftskonto bei der Skatbank seit mindestens einem Jahr führt. Entsprechende Kredite werden dabei ab einer Darlehenssumme von 5.000 Euro angeboten, und zwar zu Konditionen, die sowohl von den individuellen Voraussetzungen als auch dem geplanten Projekt abhängen. Dieses Angebot richtet sich dabei ausschließlich an Freiberufler, Selbstständige und private Unternehmen. Unternehmensgesellschaften sowie Limiteds können den Direktkredit dagegen nicht nutzen. Prinzipiell ist hier bereits ein Zinssatz ab das jährlich 1,9 Prozent möglich.

Kaum Zusatzleistungen im Programm der Skatbank

Bei den Geschäftskontoversionen der Skatbank handelt es sich um Angebote einer Direktbank, bei der nur in sehr geringem Umfang Zusatzleistungen in Anspruch genommen werden können. Sowohl Unterkonten als auch Fremdwährungskonten gehören dabei nicht zum Leistungsspektrum, ebenso wenig wie Schließfächer oder ein Nachttresor.

Genutzt werden können dagegen, wie bereits erwähnt, Bank- und Kreditkarten. Während die Bankkarte zum umfangreichen Bargeldbezug sowie zum bargeldlosen Bezahlen im Inland berechtigt, können mit der Kreditkarte die finanziellen Spielräume auch im Ausland ausgeschöpft werden. In der Grundversion ist für 20 Euro im Jahr die MasterCard Business verfügbar. Zusätzliche Leistungen, wie etwa Versicherungen können darüber hinaus aber nicht in Anspruch genommen werden.

Anmeldevorgang ist in wenigen Schritten erledigt

Wenig Aufwand bedeutet es, das Geschäftskonto bei der Skatbank zu eröffnen. Wie erwähnt handelt es sich bei dem Institut um eine Direktbank ohne Filialbetrieb, so dass auch die Eröffnung des Kontos vorrangig über das Internet abgewickelt wird. Dabei muss ein Formular ausgefüllt werden, welches die wichtigsten Informationen zu Kontoinhaber und dessen Gewerbe bzw. dessen Unternehmen enthält. Nach Abschluss der Datenerfassung kann das komplette Formular ausgedruckt werden. Bei Bedarf bietet die Skatbank auch an, das vollständige Formular per Post zuzustellen, falls der Antragsteller nicht die Möglichkeit hat, es selber auszudrucken.

Voraussetzung für die Kontoeröffnung ist es nun zum einen, dass das vollständige Formular eigenhändig unterschrieben und an die Skatbank geschickt wird. Zum anderen muss eine Legitimation des Kontoinhabers erfolgen. Im Falle von Freiberuflern und Selbstständigen unterscheidet sich dieses Verfahren nicht von dem für normale Privatpersonen. Die Legitimation kann dann per Postident Verfahren durchgeführt werden. Bei Gewerbebetrieben und Unternehmergesellschaften muss zusätzlich der entsprechende Registerauszug vorgelegt werden. Bei Unternehmergesellschaften ist zudem der Gesellschaftervertrag notwendig. Die entsprechenden Unterlagen müssen im Original in der Geschäftsstelle der Skatbank in Altenburg vorgelegt werden. Alternativ können auch beglaubigte Kopien der Unterlagen verschickt werden. Sind mehrere Personen zur Unterschrift berechtigt, muss der Eröffnungsantrag für das Geschäftskonto auch von diesen Personen unterschrieben werden.

Erst danach kann das Konto angelegt werden. Nach Abschluss dieses Vorganges erhält der neue Kontoinhaber alle erforderlichen Unterlagen, unter anderem auch die Online Zugangsdaten.

Servicekontakt und Kundenbetreuung auf ausreichendem Level

Die Skatbank ist eine Direktbank und als solche bietet sie keinen unmittelbaren Service in der Filiale an, auch wenn im Falle der Anmeldung die notwendigen Unterlagen in der Filiale vorgelegt werden können. Für den Austausch, der zwischen Kunde und Bank stattfindet, sind jedoch die Wege per Telefon sowie per Email vorgesehen. Während die telefonische Betreuung von montags bis freitags zwischen 8.00 und 18.00 Uhr zur Verfügung steht, können in Notfällen, etwa bei Verlust einer Karte, auch entsprechende zentrale Nummern angerufen werden, um die Karten sperren zu lassen. Darüber hinaus können Anfragen natürlich auch jederzeit per Email gestellt werden, genauso wie es möglich ist, einen Rückrufwunsch mitzuteilen.

Insgesamt haben die Erfahrungen gezeigt, dass es zumindest im Umfang der regulären Geschäftszeiten sehr gut möglich ist, einen kompetenten Ansprechpartner zu erreichen.

Hohe Sicherheitsstandards beim Online-Banking

Wie bei einer Direktbank üblich, wird die Kontoführung auch beim Geschäftskonto der Skatbank vollständig online abgewickelt. Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Transaktionen sind dabei unbegründet, schließlich handelt es sich dabei um ein Verfahren, welches mittlerweile seit vielen Jahren eingesetzt wird und als bewährt gelten kann. Auf einer extra Seite weist die Bank dabei auf aktuelle Gefahren im Zusammenhang mit dem Online Banking hin. Darüber hinaus wird mit der angewendeten TAN Methode ein zeitgemäßes und sehr sicheres Verfahren eingesetzt.

Einlagensicherung

Als rechtlich unselbstständige Niederlassung der Volksbank und Raiffeisenbank Altenburger Land ist die Skatbank automatisch Mitglied im amtlich anerkannten Bundesverband der Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) Institutssicherung GmbH sowie der freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. Damit können sich auch die Kunden der Skatbank auf ein doppeltes System der Einlagensicherung verlassen, welches sämtliche Guthaben eines Kunden bis zu einer Gesamtsumme von 100.000 Euro absichert. Die Einlagensicherung gilt dabei nicht nur für Privatpersonen, sondern auch für eingetragene Vereine oder Unternehmen.

Darüber hinaus sind die Banken in der Vereinigung für die Einlagensicherung auch an strenge Auflagen hinsichtlich ihrer Geschäftspolitik gebunden. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken sind in diesem Zusammenhang besonders stolz auf den Umstand, dass seit der Auflage des Sicherungssystems noch nie ein Kunde entschädigt werden musste. Auch dadurch haben die Kunden der Skatbank eine hohe Sicherheit, dass ihre Bank seriös wirtschaftet und Abzocke oder Betrug keine Rolle spielen.

Weitere Hintergrundinformationen zur Skatbank

Die Skatbank ist rein formal betrachtet eine rechtlich nicht selbstständige Zweigniederlassung der Volksbank und Raiffeisenbank Altenburger Land. Deren Geschichte wiederrum kann bis in das Jahr 1859 zurückverfolgt werden. Die Skatbank selber wurde jedoch erst im Jahre 2007 ins Leben gerufen, wobei sich das Angebot in erster Linie auf kleinere und mittlere Unternehmen, sowie Freiberufler und Selbstständige richtet. Der Name Skatbank ist dabei allein darauf zurückzuführen, dass die Region Altenburg als Wiege des bekannten deutschen Kartenspiels gilt. Der Sitz der Skatbank ist Schmölln, ein kleiner Ort mit rund 11.000 Einwohner im Altenburger Land in Ostthüringen.

Auch wenn die Skatbank selber nur auf eine sehr kurze Geschichte zurückblicken kann, können die Kunden durchaus auf einen hohen Standard in Bezug auf die vorhandene Expertise zählen. So kann die Bank auf umfangreiche Ressourcen und Kompetenzen innerhalb des Bankenverbundes zurückgreifen.

Fazit – Solides Basisangebot für Geschäftskunden

Mit dem Geschäftskonto der Skatbank stehen zwei solide Kontomodelle für die gewerbliche Nutzung zur Verfügung, mit dem alles in allem die erforderlichen Bankgeschäfte recht kostengünstig abgewickelt werden können. Während bei den meisten Angeboten der Konkurrenz monatliche Gebühren üblich sind, kann das Konto der Skatbank kostenlos geführt werden, solange monatlich mindestens 500 Euro auf dem Konto eingehen. Darüber hinaus entstehen aber im alltäglichen Zahlungsverkehr Gebühren bei jedem Buchungsvorgang. Bei einer moderaten Nutzung dürften sich die Kosten aber in einem sehr niedrigen Rahmen bewegen. Daher ist dieses Konto vor allem Selbstständigen und Freiberufler sowie kleinen Unternehmen zu empfehlen, die zwar ein Geschäftskonto brauchen, dies aber nicht sehr intensiv nutzen. Attraktiv ist in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit, eine sehr günstige Kreditlinie für nur 2,32 Prozent in Anspruch zu nehmen.

Fragen und Antworten

Ist es für Kunden der Skatbank möglich, kostenlos Bargeld einzuzahlen?

Nein. Bei der Skatbank handelt es sich prinzipiell um eine Direktbank, die keinen unmittelbaren Filialservice anbietet. Zwar könnten die Automaten der Volksbanken und Raiffeisenbanken für Abhebungen genutzt werden. Für kostenlose Einzahlungen stehen jedoch keine kostenlosen Möglichkeiten zur Verfügung. Bei Einzahlungen über Drittbanken muss also mit Gebühren gerechnet werden.

Wird der elektronische Kontoauszug von den Finanzämtern anerkannt?

Ob die elektronischen Kontoauszüge anerkannt werden, liegt derzeit noch im Ermessen des jeweiligen Finanzamts. Es gibt also keine Garantie oder einen Anspruch darauf, dass die entsprechenden Kontoauszüge wirklich anerkannt werden. Es ist daher zu empfehlen, sich in dieser Frage vorher an das Finanzamt zu wenden, um Planungssicherheit zu haben.

3 votes